Seit mehreren Monaten planen, fertigen und montieren die Auszubildenden von Hahner Technik ihre eigene Lernwerkstatt. Inzwischen steht die Stahlkonstruktion für den Anbau an die Produktionshalle, Dach- und Wandverkleidung sind montiert. Im März 2021 können die Lehrlinge ihre Werkstatt in Betrieb nehmen.

An ihrem ersten Arbeitstag im August standen die neuen Auszubildenden von Hahner Technik noch auf einem leeren Platz neben der Fertigungshalle und erhielten ihre erste Aufgabe: eine eigene Lernwerkstatt zu bauen. Vier Wochen später waren bereits die Pläne für den Anbau fertig und inzwischen ragt an der Stelle im Hof eine Stahlkonstruktion empor, welche direkt in der Werkhalle nebenan gefertigt wurde. Das Besondere an diesem Bauwerk: Die Azubis sind in jeden Arbeitsschritt involviert und können die Werkstatt voraussichtlich im März 2021 eröffnen.

Ein Übungsraum von Azubis für Azubis
Vom Technischen Systemplaner über den Metallbauer für Konstruktionstechnik bis hin zum Kaufmann für Büromanagement – bei der Planung, Fertigung und Montage der Ausbildungswerkstatt packen alle Azubis mit an. Lehrlinge aus verschiedenen Bereichen und Jahrgängen arbeiten derzeit an dem Projekt und können die Werkstatt später für ihre Ausbildung nutzen. Zum einen lassen sich hier Arbeitsvorgänge besser erklären als zwischen den Maschinen nebenan. Zum anderen können die Azubis in der Werkstatt verschiedene Arbeitsschritte üben und ausprobieren. So kommt das Schmieden von Eisen in der Produktion von Hahner Technik gar nicht zum Einsatz, doch die Übung vermittelt den Lehrlingen ein besseres Verständnis für das Material.

Im August 2021 startet der erste Azubi-Jahrgang in Petersberg/Böckels, der von Beginn an die Lernwerkstatt mitbenutzen kann. Bisher gibt es in allen drei Bereichen noch freie Plätze, Bewerbungen sind herzlich willkommen.